Arbeitspakete

Das NutriNet-Projekt gliedert sich in sieben Arbeitspakete (AP).

AP 1: Netzwerkkoordination 

Das AP 1 umfasst die Gesamtkoordination des Projektes. Dazu gehören sowohl die Koordination der verschiedenen internen Arbeitspakete und Arbeitsgruppen als auch die Gestaltung der Schnittstellen nach außen (z.B. Runde Tische, Beirat). Auch die Öffentlichkeitsarbeit wird vom AP 1 gemeinsam mit dem AP 7 umgesetzt.
Über die AG Verstetigung wird zu Projektende unter Mitarbeit aller Arbeitspakete ein Konzept zur Verstetigung der entstandenen Strukturen entwickelt.  

Ansprechpartnerin: Leonie Höber, Bioland Beratung GmbH 

AP 2: Praxishandbuch Maßnahmen des Nährstoffmanagements

Im AP 2 wurde in der ersten Projektlaufzeit ein Kriterienkatalog entwickelt, der zur Erfolgsbewertung von Nährstoffmanagementmaßnahmen genutzt werden kann. Er wird nun zu einem Handbuch der Nährstoffmanagementmaßnahmen weiterentwickelt, welches Beratung und Praxis zur Bewertung und Weiterentwicklung des betrieblichen Nährstoffmanagements dient.

Ansprechpartnerin: Victoria Altvater, Öko-Beratungs-Gesellschaft mbH (Naturland)

AP 3: Wissenschaftliche Versuchsbegleitung

Die zentrale Rolle der wissenschaftlichen Versuchsbegleitung besteht darin, sicherzustellen, dass die Praxisforschungsanlagen nach wissenschaftlichen Ansprüchen angelegt werden und sich dadurch wissenschaftlich valide Ergebnisse ableiten lassen. Die unterschiedliche technische Ausstattung und Struktur der Netzwerk-Betriebe (Mechanisierung, Flächengröße, o.ä.) führen zudem oft zu Anpassungsbedarf der Versuchsdesigns in der Praxis.

Ansprechpartner: August Bruckner, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE)

AP 4: Umsetzung der Praxisforschung und Field Schools in den Regionetzwerken

Im AP 4 werden die projekteigene Praxisforschung sowie die Field Schools in den Regionetzwerken umgesetzt. Die Arbeit in den Regionetzwerken wird in enger Zusammenarbeit zwischen den Regioberater*innen und den Betriebsleiter*innen auf den teilnehmenden Betrieben realisiert und durch die Beratungskoordination begleitet.

Ansprechpartnerin: Regina Steinhöfer, Bioland Beratung GmbH

AP 5: Koordination Praxisforschungsprozess und begleitende Evaluierung  

Um Praxisforschung voranzubringen und als breit anerkannten Forschungsansatz zu etablieren, besteht Bedarf an der Weiterentwicklung und Erprobung von Versuchsformaten, die wissenschaftlich valide Ergebnisse liefern und unter Praxisbedingungen gut umsetzbar sind. Die bereits etablierten Netzwerke, Koordinationskonzepte und Erfahrungen mit der Konzeption und Umsetzung von Praxisversuchen in NutriNet bieten bestmögliche Voraussetzungen, um darauf aufbauend die Designs, Prozessabläufe und Ergebnisaufbereitungen von Praxisforschungsanlagen weiterzuentwickeln und entsprechende Vorlagen zu erarbeiten. Diese werden als Blaupause auch für andere Praxisforschungsinteressierte zur Verfügung gestellt.

Ansprechpartnerin: Anne Droscha, Demeter e.V.

AP 6: Datenmanagement 

Ziele dieses Arbeitspakets sind die Koordination und Auswertung der Datenerhebungen sowie die Organisation des gesamten Datenmanagements im Projekt inklusive der Qualitätssicherung. Maßnahmen des Nährstoffmanagements sollen außerdem kostenrechnerisch bewertet werden. Zudem wird als betriebswirtschaftliche Begleitforschung des Praxisforschungsansatzes eine produktionsökonomische Analyse der Maßnahmen im Netzwerkversuch durchgeführt.

Ansprechpartner: August Bruckner, Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE)

AP 7: Wissenstransfer  

AP 7 koordiniert den Wissenstransfer im NutriNet-Projekt. Vorhandenes und im Projekt gewonnenes Wissen wird gesammelt, gebündelt und so aufbereitet, dass es allen Interessierten zur Verfügung steht. Neben der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie der Unterstützung der Projektkoordinatorin im Vorfeld von Veranstaltungen liegt der Schwerpunkt auf Aufbau, Pflege und Weiterentwicklung einer Website zum Nährstoffmanagement und zur Praxisforschung im ökologischen Landbau. Es werden zudem Weiterbildungsformate für Berater*innen sowie Lehrer*innen an Berufs- und Fachschulen entwickelt.  

Ansprechpartnerinnen: Elisa Mutz, FiBL Projekte GmbH; Johanna Petersen, Kompetenzzentrum Ökolandbau Niedersachsen (KÖN)

Ansprechpartnerin

Leonie Höber

Leonie Höber
Projektkoordinatorin

Tel. +49 6131 23979-29
leonie.hoeber(at)bioland.de

Weitere Informationen

Download Projekt-Flyer (PDF)

NutriNet-Projektbeschreibung

Hier ziehen alle an einem Strang: In dem auf fünf Jahre angelegten, bundesweiten NutriNet-Projekt widmen sich Praktiker*innen, Berater*innen und Wissenschaftler*innen gemeinsam der Frage, wie sich das Nährstoffmanagement im ökologischen Landbau verbessern lässt.

Zur Projektbeschreibung

Letztes Update dieser Seite: 26.06.2024