Steckbrief Regionetzwerk Baden-Württemberg

Region

Das Regionetzwerk Baden-Württemberg konzentriert sich entlang und auf der Schwäbischen Alb. Einer der Projektbetriebe liegt im Stuttgarter Ballungszentrum und bildet damit eine Besonderheit im Vergleich zu den ansonsten sehr ländlich geprägten Standorten.

Boden und Klima

Unsere Betriebe arbeiten auf sehr heterogenen, eiszeitlich geprägten Böden auf kalkhaltigem Ausgangsgestein. In den Niederungen südlich der Schwäbischen Alb dominieren lehmig-sandig-kiesige Oberböden. Nördlich der Schwäbischen Alb sind schluffig-tonhaltige Deckschickten zu finden, während die Böden der Schwäbischen Alb im Allgemeinen gekennzeichnet sind durch Lösslehm-Auflagen mit z.T. sehr geringer Mächtigkeit. Klimatisch kennzeichnend sind ausreichende Niederschlagsmengen von ca. 600 bis 1000 mm bei durchschnittlichen Jahrestemperaturen zwischen 6 und 9 °C.

Schwerpunkte der Betriebe

Die Schwerpunkte im Netzwerk liegen hauptsächlich auf Tierhaltung mit  Ackerbau und Grünlandbewirtschaftung, was typisch ist für die kleiner strukturierten Gemischtbetriebe in Baden-Württemberg. Auch der Gemüsebau und der Anbau von Hackfrüchten sind für den einen oder anderen Betrieb wichtige Standbeine.

Themenschwerpunkte

Vorrangig beschäftigt sich unser Netzwerk mit Themen rund um den effizienten Einsatz der im Betrieb vorhandenen Wirtschaftsdünger. Als weiteren Schwerpunkt sehen die Betriebe eine allumfassende Fruchtfolgegestaltung, vor dem Wechselspiel Tierernährung & Nährstoffmanagement.

Abgeleitete Fragestellungen

  • Wann und wo kann der hofeigene Mist am besten eingesetzt werden?
  • Wie kann der hofeigene Mist am besten aufbereitet werden?
  • Mithilfe welcher Pflanzenarten lassen sich vorhandene, aber nicht verfügbare Nährstoffe mobilisieren?

Kontakt Regioberater

 

 

Janis Böll
Tel. +49 151 57012783
janis.boell(at)demeter.de