Steckbrief Regionetzwerk Bayern

Region

Das Regionetzwerk Bayern ist in zwei Schwerpunktgebiete aufgeteilt. Ein Teil der Betriebe befindet sich rund um Schweinfurt in der fränkischen Trockenplatte, die weiteren Betriebe liegen im westlichen Niederbayern und im östlichen Oberbayern.

Boden und Klima

Die Standortvoraussetzungen in Unterfranken zeichnen sich durch warme Durchschnittstemperaturen und eine geringe Jahresniederschlagsmenge aus. In Niederbayern ist die Temperatur geringer, wohingegen der Niederschlag meist ausreichend fällt. Die Böden sind in beiden Regionen sehr heterogen, jedoch grundlegend von mittlerer bis sehr guter Bonität.

Schwerpunkte der Betriebe

Die Betriebe wirtschaften zum Teil viehlos, wobei manche Betriebe mit viehhaltenden Kollegen zusammenarbeiten, um organische Düngemittel einsetzen zu können. Die Hälfte der Betriebe hält selbst Tiere, jedoch meist in geringer Stückzahl.

Themenschwerpunkte

Die Themenschwerpunkte ergeben sich aus der viehlosen bzw. viehschwachen Ausgangssituation und den teils trockenen Bedingungen in Unterfranken. Hier sind beispielsweise die optimale Verwertung des Kleegrases und des wenig verfügbaren organischen Mists, die optimale Nutzung von Zwischenfruchtbeständen sowie das Erreichen einer ausgeglichenen Nährstoffbilanz von großem Interesse.

Abgeleitete Fragestellungen

  • Wie lässt sich eine möglichst verlustarme Herstellung, Lagerung und Ausbringung von organischen Düngern umsetzen?
  • Welche Nährstoffe benötigt ein Kleegrasbestand und wie etabliere ich diesen in trockenen Regionen?
  • Wie gelingt eine gute Etablierung, eine vielfältige Mischung und die verlustarme Einarbeitung von Zwischenfrüchten?
  • Wie lässt sich der Gesamtnährstoffbedarf der Fruchtfolge nachhaltig decken?

Kontakt Regioberater

 

 

Johannes Weiß
Tel.+49 8137 6372-907
j.weiss(at)naturland-beratung.de